Drei Tage Kurzweyl und Spektakulum

„Ein Marktspektakulum wie es die Recken und Mägde der Fildern noch nicht erlebt haben“ verheißen die Marktschreier, Gaukler und Spielleute, die drei Tage lang, vom 1. bis 3. Juli, in Leinfelden ihre Buden aufbauen werden. „Allerley Kurzweyl“ soll es geben, mit Schwert-Schaukämpfen und Feuerschluckern, mit der Wahrsagerin und im Badehaus.

Auf dem Weg entlang der Bahnlinie zum „Dux Gambrinus“, dem Schwabengarten also, werden die Marktstände aufgebaut.

Und auch im Biergarten selbst wollen die Gaukler und Spielleute ihre Darbietungen dem staunenden Volk zeigen. Die Idee zu einem Mittelaltermarkt hatte man im Schwabengarten. Das Stadtmarketing griff die Anregung auf und bezog auch gleich noch das tradtitionelle Marktplatzfest der Freiwilligen Feuerwehr, das ebenfalls an jenem Wochenende stattfindet, in die Planungen mit ein. 

Von der Stadt stammt die Lichtinstallation in Form von Flammen. „Sie wird den Weg vom Mittelaltermarkt hinüber zum Marktplatz beleuchten und so eine Verbindung beider Veranstaltungen schaffen“, sagt Klaus Peter Wagner vom Stadtmarketing. Damit werde der Mittelaltermarkt idealerweise auf beiden Seiten von einem gastronomischen Angebot ergänzt.

Das soll „natürlich auch Met“ und einen deftigen Eintopf beinhalten, verrät Ralf Schuck vom Schwabengarten. Aber auch der Kesselgulasch, die Maultaschen und Kutteln bei der Feuerwehr aus der Feldküche des DRK dürften die Mittelalterfreunde zufrieden stellen. Neu in diesem Jahr ist ein Probierwagen der Weingärtner Marbach, wo die Weinzähne auf ihre Kosten kommen. Ab 13 Uhr können sich die Jüngsten beim Kreidemalwettbewerb messen, ab 18.30 Uhr spielen „Die Auenwälder“ auf. Am Sonntag wird die Marktstraße gesperrt. Ab 11 Uhr gibt es eine Spielstraße der Jugendfeuerwehr, ab 14 Uhr Vorführungen und eine Fahrzeugausstellung. Zum Ausklang spielen ab 16 Uhr „Die Soulshapes“.
Markttreiben mit Schellen und Schalmei
Die Mittelaltertruppe, die der Schwabengarten als Veranstalter gewinnen konnte, ist vom Weihnachtlichen Mittelaltermarkt in Esslingen bestens bekannt und wird Mitwirkende aus ganz Deutschland nach Leinfelden bringen. Die wollen die Marktbesucher für ein paar Stunden in längst vergangen geglaubte Zeiten versetzen und ihnen alte Handwerkerkunst nahe bringen.
Allen Besuchern und Lesern meines Blogs wünsche ich ein schönes, sonniges Wochenende – und viel Kurzweyl auf allen Festen…..

Textquelle: http://www.leinfelden-echterdingen.de
Bildquelle:  u.a. Samuli Lintula by Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: