Die Verdummungsstrategie der Pharmaindustrie – Teil 4

Buchtipp: Warum kennen Tiere…..

Todesursache Nr.1 und Nr.2: Herzinfarkt und Schlaganfall

An Herzinfarkt und Schlaganfall stirbt jeder zweite Deutsche, und bis es so weit ist, wurde in den meisten Fällen viel behandelt, viel operiert und verdammt viele Tabletten verordnet und verkauft. Die Hälfte der Menschen, die Sie kennen: Ihre Nachbarn, Familienangehörige, Freunde, Verwandte, Bekannte, Schulkameraden, Kollegen und jene, denen Sie flüchtig begegnen und nie richtig kennen lernen, werden an diesen Krankheiten sterben. Aber Sie kennen Ihre Gesichter, Ihren Gang, ein paar Ihrer Eigenarten. Und vielleicht gehören Sie selbst zu den Unglücklichen. Doch noch können Sie etwas tun.

Weltweit sterben jedes Jahr sieben Millionen Menschen an Herzinfarkt und fünf Millionen Menschen an Schlaganfall. Die Summe der verlorenen Lebensjahre beläuft sich auf über 100 Millionen Lebensjahre. Die Quelle dieser erschreckenden Statistik sind offizielle Angaben der WHO. Sie beschreiben in gefühllosen Zahlen unvorstellbares menschliches Leid für die direkt und die indirekt Betroffenen. Es ist ein ungeheurer Vorgang, denn er beschreibt verfrühtes und in diesem Sinn vermeidbares und in Kauf genommenes Sterben. Seine Hauptursache: Informationen, die fallbezogen fehlen, weil sie unterdrückt werden.
Herzinfarkt wird nicht durch Cholesterin ausgelöst!
Diese Pharmaindustrie verbreitet, ein zu hoher Cholesterinspiegel sei ursächlich für das Infarktgeschehen, eine Behauptung zu Marketingzwecken, die mit keiner einzigen Studie belegt werden kann. Sie tötet Millionen Menschen, weil sie ablenkt von den wahren Krankheitsursachen, einem chronischen Mangel an Zellvitalstoffen, Vitamin C an der Spitze. Auf Kosten dieser zahlreichen Opfer wird ein Hauptgeschäft der Pharmaindustrie aufgebaut. Cholesterinsenker und Betablocker sind nicht nur eine falsche und gefährliche Therapie, sondern sind zusätzlich Auslöser für die Todesursache Nummer 3: den Krebs. Alle Cholesterinsenker sind krebserregend. Betablocker und Cholesterinsenker blocken und senken die Vitalfunktionen des Menschen und fahren runter. Sie machen ihn krank und antriebsarm und nehmen ihm seine Lebensfreude, darunter die, welche die Sexualität schenken kann und machen ihn zum Dauerpatienten und Dauerzahler im gegenwärtigen Krankheitssystem.
Buchtipp: Mineralien
Herzinfarkt wird hauptsächlich durch Zellvitalstoffmangel verursacht
Arteriosklerose (Ablagerungen an der Arterienwand) und Herzinfarkt sind eine Form der Seefahrerkrankheit Skorbut. Diese Krankheit Skorbut, welche die Seefahrer früher innerlich verbluten ließ, ist lange bekannt, genau so wie ihre Ursache und Heilung. Die Seefahrer starben genau wie die Millionen Herzinfarkt-Toten an Vitamin-C-Mangel. Vitamin C rettete den Seefahrern früherer Zeiten das Leben. Und genau das kann auch 99 % der heutigen Herzinfarkte verhindern. Diese medizinisch bewiesene Tatsache, von Dr. med. Matthias Rath, als eine Botschaft der Hoffnung für viele Menschen seit Jahren verkündet, wird nicht nur von der Pharmaindustrie, sondern vom gesamten schulmedizinischen Geschäftsbetrieb unterdrückt, und die Medien schweigen. Die Politik unterstützt die Pharmaindustrie.
Buchtipp: Topfit mit Vitaminen

Vitamin C ist für die Bildung und Stabilität der Kollagenfasern und der Arterienwände da, und ein Mangel an diesem Zellvitalstoff lässt Risse in der Arterienwand entstehen: die gefährlichen Plaques. Die Gefäße werden zu Kraterlandschaften, und jeden Moment kann ein Brocken sich lösen und ein Infarktgeschehen verursachen. Bei vollständigem Fehlen von Vitamin C in der Nahrung führt das in relativ kurzer Zeit zum Tod. Da unserer „natürlichen“ Nahrung immerhin ein kleiner Rest an Vitamin C geblieben ist, geht dieser Prozess langsam vonstatten. Der menschliche Körper reagiert mit einem Reparaturmechanismus:, den man sich wie folgt vorstellen kann:

In die Arterienwandrisse wird ein Reparaturkitt eingeklebt, bei dem auch Cholesterin und Kalzium eine Rolle spielen. Das Cholesterin gehört zum Reparaturmechanismus und ist nicht der Auslöser der Arteriosklerose! Es ist wie bei einem Riss im Fahrradschlauch, den man mit einem Gummi dichtet – das Gummi ist das Cholesterin. Der unbeschädigte Schlauch ist der, den man mit Vitamin C aufpumpt: Er hält lange und macht keinen Ärger.
Cholesterinsenker und Betablocker behindern den Reparaturmechanismus, also das Abdichten von Rissen in der Arterienwand. Dass mit dieser Pillenscheintherapie der Krankheit, welche Herzinfarkt durch Vitamin-C-Mangel heißt, nicht beizukommen ist, demonstrieren in tragischer Weise die vielen Millionen Todesopfer. Sie sterben, um der Pharmaindustrie Milliarden-Gewinne zu ermöglichen.
Arteriosklerose oder Verkalkung muss nicht sein und ist sogar umkehrbar, wie die Forschung von Dr. Rath ergeben hat. Das heißt, bestehende Ablagerungen werden bei vitalstoffreicher Ernährung wieder abgebaut. Sie bilden sich zurück, ohne dass es zur Katastrophe des Infarktgeschehens kommt. Neben Vitamin C spielen hier die Aminosäuren Lysin und Prolin eine Rolle. Die angewandten Methoden der aktuellen Medizin Bypass-Operationen, bei denen eine Umgehung in Form eines um die verstopfte Stelle führenden neuen Arterienstückes eingebaut wird (Umleitung über parallelen Schlauch) oder Ballonkatheter, bei der die Ablagerungen mechanisch zerquetscht werden, sind eine Art medizinische Klempnerei, die nebenbei hier auch ein Vermögen kostet und dort ein Vermögen einbringt. Geld geht nie verloren. Geld wechselt nur den Besitzer. Im gegenwärtigen Krankheitssystem wird dabei zusätzlich noch Gesundheit gegen Krankheit und nicht selten, wie wir gesehen haben, das Leben gegen den Tod eingetauscht, keineswegs umsonst. Bezahlt wird immer. Arzthaftungsprozesse und Prozesse gegen Pharmafirmen sind in Deutschland im Vergleich zu Amerika recht selten.
Während also Millionen desinformierter Menschen wegen Vitamin-C-Mangel an Herzinfarkt sterben, schweigen die Medien diese Tatsache tot. Das hat auch etwas mit Geschäft zu tun, wenn auch mit einem ganz anderen: Die Pharmaindustrie, die Jahr für Jahr Billionenumsätze und Milliardengewinne im zwölfstelligen US-Dollarbereich erzielt, ist für die Medien einer der größten und großzügigsten Anzeigenauftraggeber. Dass Millionen von Menschen dafür mit ihrer Gesundheit und ihrem Leben bezahlen müssen, tritt dahinter zurück. „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“ gilt auch im globalen Maßstab in einem sensiblen Bereich, wo noch sehr viele Menschen naiv und gutgläubig daran glauben, es würden ethische Maßstäbe gelten. Die mächtige und reiche und einflussreiche Pharmaindustrie verteidigt das Krankheitssystem, das sie selber errichtet hat und dem sie ihren unvorstellbaren materiellen Erfolg und ihren gesellschaftlichen und politischen Einfluss verdankt.
Es wird noch lange dauern, bis sich die Wahrheit Bahn gebrochen haben wird. Aber sie wird es tun – wie immer in der Geschichte der Menschheit.
Und auch weitere Herzbeschwerden werden durch Vitalstoffmangel ausgelöst: Weltweit sterben jedes Jahr über 900.000 Menschen an der Bluthochdruck-Krankheit Die Summe der verlorenen Lebensjahre beläuft sich auf über 7 Millionen Lebensjahre! In Deutschland sind 10 Millionen Menschen erkrankt.
Eine grausame Statistik. Würden diese Menschen den medizinischen Erkenntnissen vertrauen anstatt der Pharmaindustrie und der von ihr abhängigen Schulmedizin und günstige Vitalstoffe zu sich nehmen, dann hätten sie diese Krankheit auf natürliche Weise geheilt. Hätte man Ihnen die Informationen, die Sie gerade lesen, schon früher gegeben, dann hätten Sie Ihre Krankheit erst gar nicht bekommen. Aber statt die Menschen zu informieren werden Sie mit Medikamenten vergiftet, welche die Potenz und Lebensfreude gleich mit töten.

Hier nun die einfache Erklärung der angeblichen Krankheit: Stellen Sie sich einen Gartenschlauch vor, aus dem Wasser läuft. Wenn Sie ihn in die Hand nehmen und etwas drücken, dann verringert sich der Schlauchdurchmesser und der Wasserdruck steigt. Das Wasser spritzt nun schön weit durch die Gegend. Das ist das Prinzip von Bluthochdruck. Das Herz muss gegen einen hohen Druck anpumpen. Das fällt bereits einem gesunden Herzen schwerer; einem durch Vitaminmangel geschädigtem Herzmuskel mit verringerter Pumpleistung noch mehr.
Vitaminmangel führt zu
1. Anspannung der Muskelzellen
2. Verengung der Blutbahn
3. Aterienwandverdickung
Das führt zur Verringerung des Innendurchmessers der Blutgefäße und damit zum Bluthochdruck. Stehen ausreichend Vitalstoffe zur Verfügung, funktioniert die Körper eigene Regelung der Blutgefäßwandspannung wieder. Dazu werden dann von Zellen Entspannungsfaktoren gebildet – hierzu werden die Vitalstoffe benötigt. Der „Kranke“ ist dann nach einiger Zeit also wieder gesund.
Die meisten Krankheiten sind physopsychischer Herkunft: Seelische Probleme, wie sie durch Beziehungsstress, unterdrückerische Personen wie beim Mobbing, Verluste und Niederlagen beispielsweise auftreten, haben einen hohen Verbrauch von Vitamin C zur Folge; wird dann auch noch zur Betäubung geraucht oder regelmäßig mehr als ein halber Liter Wein pro Tag an Alkohol getrunken, dann sind die Zellvitalstoffdepots schneller leer als man sich dessen bewusst wird – wenn man sich dieser Folge überhaupt bewusst sein kann. Denn es gehört ein Informationsstand dazu, der heutzutage vergleichsweise selten ist. Dieses Wissen wird in unverantwortlicher Weise unterdrückt. Über Aktuelles in der Promiwelt wissen die Menschen meistens mehr. Die Berichterstattung darüber ist in unserer Gesellschaft auch vorbildlich.
Herzinsuffizienz (Herzschwäche)
Weltweit leiden über 15 Millionen Menschen an Herzinsuffizienz mit Atemnot, Ödemen und Erschöpfungszuständen. 5 Jahre nach Feststellung der Krankheit sind nur noch 50 % am Leben. Alle diese Menschen sterben an Vitalstoffmangel!
Herzinsuffizienz wird direkt verursacht oder verschlimmert durch einen Mangel an Vitaminen und anderen Zell-Vitalstoffen in den Herzmuskelzellen. Dieser Mangel an Bioenergie in Millionen Herzmuskelzellen schwächt die Pumpfunktion des Herzens und führt zu einer unzureichenden Versorgung des Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen. Die Folgen sind Kurzatmigkeit, Ödeme und rasche körperliche Erschöpfung.

Es muss also nur Energie getankt werden!
Eine Herztransplantation ist als Standard-Therapie genau so bescheuert wie das auswechseln des Automotors an der Tankstelle wenn lediglich der Tank leer ist.Wir können das Massensterben jetzt durch die Verteilung von Vitalstoffen beenden!
Herzrhythmusstörungen (Arrhythmie)  Betroffen über 10 Millionen Menschen in Europa. Häufig betroffen sind junge Frauen, die aufgrund ihrer Menstruation Blut und Vitalstoffe verlieren und deren Vitalstoffspeicher nicht ausreichend gefüllt ist.
Auch hier ist die Krankheit schnell erklärt und die Therapie sehr einfach: Herzrhythmusstörungen entstehen durch Vitalstoffmangel in den Herzmuskelzellen, die die elektrischen Impulse des Herzschlages auslösen. Ein Mangel an Zell-Vitalstoffen in Millionen „elektrischer“ Herzmuskelzellen führt zu Störungen der Reizbildung und der Reizleitung im Herzen und damit zu Herzrhythmusstörungen.

Ausgleich des Vitalstoffmangels beseitigt die Störung.

Textquelle: Healthman by http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/verdummungsstrategie-der-pharmaindustrie-4
Bildquelle: Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: