Heilkräuter – Heilpflanzen

Abtei Murbach
Vor unserem sogenannten „Industriezeitalter“ und bevor die Arzneimittel industriell hergestellt wurden, sammelten die Menschen Kräuter und Pflanzen, um daraus Heilmittel herzustellen. Erst ab dem 19. Jahrhundert unserer Zeitrechnung wurden nach und nach die Inhaltsstoffe der Heilpflanzen erforscht und im großem Maßstab gewonnen. Daher sind viele Medikamente auf der Grundlage von Heilkräutern und Pflanzen hergestellt und werden von Ärzten und Heilpraktikern verschrieben. In der heutigen Zeit jedoch greifen immer mehr Menschen auf Kräuter und Pflanzen in ihrer „natürlichen“ Form zurück.
In der Pflanzenheilkunde geht es vor allem darum, Schlacken und Gifte auszuscheiden und die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken. Je nach Diagnose eines Arztes oder Heilpraktikers können die Kräuter und Pflanzen auf unterschiedliche Art verabreicht werden. Heilkräuter und Heilpflanzen sollten stets wohlüberlegt und gezielt eingesetzt werden. Bei innerlicher Anwendung oder bei Anwendung über einen längeren Zeitraum und bei einer unsachgemäßer Dosierung kann die Zubereitung einiger Kräuter und Pflanzen gefährlich sein.

Ein Risiko in der Anwendung kann z.B. bei einer Schwangerschaft entstehen. Deshalb ist Vorsicht geboten und wenn unerwünschte Begleiterscheinungen auftreten, sollte man das Heilmittel sofort absetzen und einen Arzt oder Heilpraktiker um Rat fragen.

Heilkräuter oder Heilpflanzen sammeln sollten man nur, wenn man die Art kennt. Sammeln sollte man nur solche, die sauber und unversehrt sind. Heilkräuter und Heilpflanzen, die an stark befahren Straßen (z.B. Autobahn) oder in Industriegebieten wachsen, sollte man nicht sammeln (belastet durch Umweltgifte).
Falls man einen Garten hat, kann man einen Kräutergarten anlegen und somit die Heilmittel immer frisch zur Hand haben. Bereitet die frischen Kräuter sofort zu. Getrocknete Kräuter verlieren ihre Wirksamkeit nach 6 bis 7 Monaten. Wurzeln, Rinde und Samen können bis zu 3 Jahren aufbewahrt werden. Die Anwendungsmethoden sind u.a. Aufguß, Tee, Kaltwasserauszüge, Abkochungen, Tinkturen, Salben, Sirup, Kompressen, Wasseranwendungen und Wickel.
Heilkräuter und Heilpflanzen sind im spezialisiertem Handel, vor allem in Apotheken meist rezeptfrei zu kaufen. Ausdrücklich weise ich darauf hin, daß rezeptfrei nicht mit harmlos, aber auch nicht mit unwirksam gleichgesetzt werden darf ! Um Verwechslungen beim Kauf auszuschließen, sollte man die lateinischen Namen angeben.

Bildquelle: Alex für die Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: