Schwanger werden und sein Wunschkind bekommen

Der Mond kann helfen Wunschkinder zu bekommen, bzw. den Kinderwunsch zu erfüllen,  wenn die Beobachtungen des Prager Psychiaters und Gynäkologen Eugen Jonas stimmen. Seine Ergebnisse wurden in einer späteren Studie bestätigt. Er stellte einen Zusammenhang zwischen der Mondphase bei der Geburt einer Frau und deren eigener Fruchtbarkeit fest, sowie einen Einfluss auf das Geschlecht des Kindes.

„Wenn der Mond in derselben Phase stand wie bei der Geburt der Frau, so das Ergebnis der Studie, häufte sich signifikant die Fruchtbarkeitsrate.“ (Uta König, Das grosse Buch der Fruchtbarkeit, S. 60) Am wirksamsten zur Empfängnis zu nutzen ist dabei der Tag, der dem Mondwinkel bei der Geburt vorausgeht (d.h. dem Winkel zwischen Sonne und Mond, der letztlich auch die Mondphase bestimmt).

Beispiel: Sie möchten schwanger werden. Sie sind am 1.1.1970 um 8 Uhr geboren. Wenn Sie Ihren Mondtyp ausrechnen, erfahren Sie, dass abnehmender Mond war bei einem Mondwinkel von 274°. Jetzt testen Sie beispielsweise mit dem Mondwinkelrechner den 1.3.2004 8 Uhr und sehen, dass der Mondwinkel 113° beträgt – nun knapp daneben. Da sich der Mondwinkel jeden Tag um ungefähr 12° ändert (0-360°), können Sie sich helfen indem Sie 274° – 113° rechnen = 161 und das dann durch 12 teilen, dann bekommen Sie 13 Komma irgendwas d.h. die ungefähre Anzahl der Tage (je 12°) die Ihnen noch zu den 274° fehlen. Wenn Sie dann den 14.3.2004 um 8 Uhr berechnen, stellt sich heraus, dass Sie gar nicht schlecht lagen: 275°! Da der Tag davor der mit der höchsten Wahrscheinlichkeit ist, streichen Sie sich am besten den 13. rot im Kalender an.

Um die nächsten besonders günstigen Tage zu finden, müssen Sie sich nur noch einmal ins Gedächtnis rufen, dass der Mond etwa 29,5 Tage braucht, bis er wieder in der gleichen Phase am Himmel steht. Testen Sie deshalb am besten als nächstes den 12.4. ( wieder 8 Uhr) und Sie weden feststellen, dass der Mondwinkel 272° beträgt. Daraus können Sie ohne viel rechnen schließen, dass der 11.4. ein besonders geeigneter Tag sein sollte, um der Schwangerschaft näher zu kommen.

Junge oder Mädchen?
Das Geschlecht eines Kindes kann man nach dem Stand des Mondwissens beeinflussen, je nachdem, ob man es an einem männlichen oder weiblichen Tage zeugt. Ein Kind dass an einem Tage gezeugt wird, in dem der Mond in einem weiblichen Zeichen steht ( Stier, Krebs, Jungfrau, Skorpion, Steinbock, Fische) wird eher ein Mädchen, als wenn es an einem männlichen Tag gezeugt wird (Widder, Zwillinge, Löwe, Waage, Schütze, Wassermann) – und umgekehrt natürlich.

Bücher:
Kosmobiologische Empfängnisplanung – Die Mond-Methode zur Empfängnis und Verhütung · Mondkalender bis 2020
Kosmobiologische Empfängnisplanung. Mit Fruchtbarkeitskalender bis ins Jahr 2020.
Kosmobiologische Geburtenkontrolle (Reihe Schangrila)
Das große Buch der Fruchtbarkeit. Fit für ein Baby

Bildquelle: Ernest F by Wikipedia.de
Textquelle: http://195.140.211.24/wunschkind.htm

Veröffentlicht in Buchtipps. Schlagwörter: . Leave a Comment »

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: